Bis 17 Uhr bestellen = Versand am selben Tag / Schnelle Lieferung
Neuwagen Polieren

Neuwagen polieren lassen von einem Profi wirklich nötig?

Wer hört, dass er seinen Neuwagen polieren lassen sollte, fragt sich natürlich, warum. Immerhin sollte der Lack aus dem Werk bestens geschützt sein. Nein, das ist er nicht. Der Neuwagen hat bereits eine lange Fahrt hinter sich und ist dabei verschiedensten Belastungen ausgesetzt. Dies geht mit diversen Risiken für den Autolack, der sensibelsten Oberfläche am Wagen, einher. Daher solltest Du Deinen Neuwagen polieren lassen, denn der Lack fungiert als wichtiger Schutzmantel.

Wie ist der Autolack aufgebaut?

Die Lackierung ist ein Aufbau von unterschiedlichen Schichten: Auf das Blech wird zum Schutz vor Korrosion eine Grundierung aufgetragen. Der Füller füllt Unebenheiten im Untergrund auf und sorgt für glatte Flächen. Von aussen siehst Du den Basislack als farbgebende Schicht, der aus Farbpigmenten besteht. Der Klarlack bildet die oberste Schicht, die den gesamten Aufbau vor umweltbedingten Belastungen, wie UV-Strahlung und Verschmutzungen schützt. Für alle Kunststofflacke werden Kunstharze mit weiteren Inhaltsstoffen kombiniert. Durch Wärme verbinden sich die Kunstharze dauerhaft miteinander und bilden ein Netz, welches die Karosserie des Wagens überzieht.

Neuwagen polieren lassen – warum auch neue Autos Kratzer haben können

Viele Neufahrzeuge haben eine oftmals tagelange Reise hinter sich, bis sie schliesslich zum Verkauf angeboten werden. Von der Produktionsstätte müssen sie immerhin dorthin gelangen. Bis dahin kann es zu Flugrost kommen, der nicht auf jeder Farbe auf Anhieb erkennbar ist. Daher solltest Du Deinen Neuwagen polieren lassen. Es dauert etwa drei Monate, bis der Lack komplett ausgehärtet ist, doch so lange stehen die Fahrzeuge nicht beim Hersteller, sondern auf einem Sammelplatz. Vor der Verladung auf die Bahn oder einen Lastkraftwagen werden sie gewaschen und in der Waschanlage kann der Lack wieder zu Schaden kommen. Dies ist ein weiterer Grund, warum Du den Neuwagen polieren solltest.

Mein Auto hat doch beim Händler so gut ausgesehen

In vielen Garagen wird mit Wachsprodukten gearbeitet. Sie enthalten Füllstoffe, die es ermöglichen, Kratzer am Auto kurzzeitig zu überdecken. Doch sie verflüchtigen sich nach einigen Autowäschen, wodurch sie wieder zum Vorschein kommen. Beim Ablieferungsplatz gibt es, anders als in der Werkstatt bei Carpolish and Cleaning, keine Lichtspots, sodass Du viele Kratzer wahrscheinlich nicht siehst. Hier kommen beim Neuwagen polieren keine Füllstoffe oder Silikone zum Einsatz, um Dir eine beständige Politur zu bieten.

Neuwagen polieren – warum sollte dies ein Profi tun?

Die Experten von Carpolish and Cleaning dokumentieren beim Neuwagen polieren alle Schäden und Mängel, sodass Du vom Verkäufer eine Entschädigung einfordern kannst. Es lohnt sich daher stets, ein neues Auto genauer unter die Lupe zu nehmen.

Sie können Dir meist auch sagen, ob es sich um Transport- oder Unfallschäden handelt. Beim Neuwagen polieren kommen spezielle Maschinen zum Einsatz, die die Oberfläche reinigen, und Poliermittel, mit denen Verschmutzungen vom Auto-Lack abgetragen werden. Du solltest Kratzer durch das Neuwagen polieren immer behandeln, denn die Stelle kann mit der Zeit anfangen zu rosten. In der Folge wird eine viel aufwendigere Reparatur notwendig.

Fazit

Lass Deinen Neuwagen polieren. Der Lack an Deinem Auto ist der zentrale Schutzmantel. Überlasse ihn nicht seinem Schicksal, sondern sorge vor, denn die fachgerechte Lackierung schützt die Karosserie vor Umwelteinflüssen und beugt Rost vor. Die Fachleute bei Carpolish and Cleaning sind darauf speziell ausgebildet.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Welche Sprache möchtest du nutzen?

Anmelden

Willkommen Bei Carpolish!

Neu bei Carpolish?