Bis 17 Uhr bestellen = Versand am selben Tag / Schnelle Lieferung
Auto selber polieren

Fahrzeug polieren – so bringst du den Lack wieder auf Hochglanz

Bei neuen Autos glänzt der Lack noch schön. Doch nach einiger Zeit wird er stumpfer und rauer. Dies ist aufgrund äusserer Umwelteinflüsse wie Hitze, Regen, Schnee, Schmutz und Staub völlig normal und eine typische Alterserscheinung. Du musst es jedoch nicht so hinnehmen, denn mit einer geeigneten Politur und einer Poliermaschine kannst Du Dein Fahrzeug polieren und dem Prozess entgegenwirken. Natürlich ist das auch manuell möglich. Lies hier, wie Du dabei vorgehst, um die besten Ergebnisse zu erzielen und welche Poliermittel und Utensilien wie einen Polierschwamm Du benötigst.

Fahrzeug polieren – warum ist es so wichtig?

Dem Autolack wird aufgrund der verschiedensten Umwelteinflüsse einiges zugemutet. Mindestens zweimal jährlich solltest Du daher Dein Fahrzeug polieren und dabei die richtigen Poliermittel verwenden. Nur dann erhält es mit seinem wunderbaren Glanz und optimaler Funktion auch seinen Wert. Vor allem im Frühjahr ist es wichtig, die Hinterlassenschaften zu entfernen und den Lack nach der kalten Jahreszeit umfassend zu pflegen. Ist er poliert und versiegelt, wird ein Schutz vor neuen Anhaftungen geboten, sodass er viel widerstandsfähiger gegenüber Umwelteinflüssen ist. Vogelkot brennt beispielsweise nicht so schnell ein.

Fahrzeug polieren – den Wagen vorher waschen

Die Pflege des Lacks mit einer Politur wird am besten nach einer sorgfältigen Autowäsche, bei der Schmutz, Staub, Pollen, Insektenreste und andere Ablagerungen gründlich entfernt werden, durchgeführt. Selbst kleine Schmutzpartikel können, wenn Du die Politur verreibst, Kratzer auf dem Autolack hinterlassen. Sie wirken wie Schleifpapier. Je weniger Verunreinigungen unter die Politur gelangen, umso besser ist es. Daher muss der Wagen vor dem Fahrzeug polieren sauber sein. Folgende Utensilien sind hilfreich:

Waschschwamm, Waschhandschuh und Autoshampoo

Zur Reinigung eignet sich der sehr weiche, waschbare Chemical Guys Premium Waschschwamm gut. Er hinterlässt keine Kratzer auf der Lackoberfläche, entfernt aber Schmutz und Oxidationen gründlich. Ebenso ideal ist für die Handwäsche der lackschonende Premium Menzerna Waschhandschuh. Er nimmt Schmutzpartikel perfekt auf. Er ist gut auf das Autoshampoo MZ WASH abgestimmt, denn er unterstützt die Schaumbildung. Das neutrale Chemical Guys Glossworkz Shampoo ist mit Gleitmitteln angereichert, um eine Autowäsche ohne Mikrokratzer zu ermöglichen und vorhandene Versiegelungen und Wachse nicht anzugreifen.

Wascheimer und Mikrofasertuch

Verwende am besten den Menzerna Wascheimer, der einen GritGuard Schmutzeinsatz beinhaltet, um Kratzer bei der Reinigung zu verhindern. Die Schmutzpartikel, die im Waschwasser ausgespült werden, sinken auf den Boden. Sie bleiben unter dem Sieb und werden nicht hochgewirbelt, sodass Du die Entstehung von Swirls vermeidest. Anschliessend trocknest Du das Auto mit einem Mikrofasertuch. Im Mai gibt es bei Carpolish eine super Aktion: Mit 30% Rabatt kannst Du auf die zwei Mikrofasertücher von CarPro und Menzerna Geld sparen. Das CarPro Dhydrate Trocknungstuch besteht aus modernster Mikrofaser und saugt jeden Tropfen Wasser auf.

Kunststoffteile und Glas vor dem Fahrzeug polieren abkleben und schützen

Kunststoffteile haben oftmals poröse Oberflächen. Trocknet die Politur hier an, lässt sie sich nur schwer wieder entfernen. Sie müssen daher vor dem Fahrzeug polieren abgeklebt und geschützt werden. Mit dem Premium Abdeckband 3030 schützt Du die Verglasung, Leuchten und Leisten, wenn Du Dein Fahrzeug polieren möchtest. Der spezielle Gummi-/Harzklebstoff des wasserbeständigen und gut haftenden Bandes ermöglicht präzise Lackkanten. Du kannst es bei Temperaturen von bis zu 100 Grad verwenden und rückstandsfrei entfernen.

Fahrzeug polieren von Hand

Führe die Politur an einem schattigen Platz durch, da erhitztes Blech zur schnellen Trocknung und somit Fleckenbildung führt. Verwende ein Poliertuch, Polierpad oder einen Polierschwamm. Darüber hinaus benötigst Du ein Mikrofasertuch wie das Menzerna Premium Mikrofaser Tuch, das keine Mikrokratzer hinterlässt, und ein passendes Poliermittel. Wenn Du Dein Fahrzeug polieren möchtest, solltest Du den Zustand des Lacks prüfen, da die Polituren sehr verschieden sind:

  • Für einen älteren, schon etwas verwitterten Lack solltest Du eine gröbere Politur zum Fahrzeug polieren verwenden, beispielsweise die Rupes Politur Ultrafine, Quartz Grün.
  • Mit einem feineren Mittel wie Ultrafine weiss kannst Du den Wagen auf Hochglanz polieren. Es eignet sich auch für neuere, unverwitterte Lacke.

Menzerna HCC 400 kannst Du als Onestep Politur nutzen. Sie hinterlässt einen tollen Glanz und entfernt Kratzer. Die Menzerna Foam Pads sind farblich auf die Politur abgestimmt, einfach auszuwaschen und im Mai in Aktion bei uns. Im Mai gibt es 30% Rabatt auf alle Menzerna Polituren.

Kratzer und Lackschäden ausbessern

Bevor Du mit dem Fahrzeug polieren beginnst, solltest Du vorhandene Kratzer und Lackschäden mit einem Lackstift ausbessern. Prüfe den Lack nach dem Waschen auf Steinschlagschäden. Gib dann etwas Politur auf den Autolack oder in den Lappen. Reibe den Wagen damit langsam ein. Trage das Mittel mit kreisenden Bewegungen und einem Polierschwamm auf, bis Du die gesamte Oberfläche behandelt hast. Anschliessend wartest Du, bis sich eine trockene, gleichmässige Schicht gebildet hat. Danach kannst Du das Fahrzeug polieren. Ein abschliessender Rundgang mit einem Mikrofasertuch offenbart letzte Rückstände beim Auto polieren. Der Autolack sollte sich zum Schluss glatt anfühlen.

Fahrzeug polieren mit einer Rotations-Poliermaschine

Vorteilhaft beim Fahrzeug polieren mit der Poliermaschine ist die Tiefenwirkung. Bei der hochwertigen Rupes LH19E Rotationsmaschine kannst Du die Geschwindigkeit durch einen Regler voreinstellen. Sie wird während des Polierens stufenlos reguliert. Das Stromkabel ist neun Meter lang und ermöglicht somit ein effizientes Arbeiten.

Fahrzeug polieren mit einer Extenter-Poliermaschine, die sich für Anfänger eignet

Ebenso gut geeignet ist die Rupes LHR Extenter Poliermaschine, die mit einer verbesserten Ergonomie, elektronischen Geschwindigkeitskontrolle, einem Gasgebeschalter und hocheffektiven Motoren punktet. Perfekt ist der Rupes Polierschwamm beim Fahrzeug polieren, der für das Exzenter-Poliersystem entworfen wurde. Er liefert exzellente Ergebnisse. Dabei sparst Du viel Zeit und Paste.

Du kannst auch das Multifunktionales Set Rupes Poliermaschine ibrid Nano verwenden. Der Hochleistungsmotor arbeitet bei optimaler Leistung energiesparend. Die vollständige Produktpalette an hochwertigen Schwämmen, Pasten und Zubehör ermöglicht Dir nahezu unbegrenzte Anwendungsmöglichkeiten. Zum Auspolieren kannst Du eine Poliermaschine verwenden und zwischen verschiedenen, unterschiedlich feinen Polierkissen wählen. Selbst, wenn Du den größten Teil mit einer Poliermaschine polierst, benötigst Du einen Polierschwamm, um den Türgriff und andere schwer erreichbare Stellen gründlich zu polieren. Ansonsten ähneln sich die Arbeitsschritte zum manuellen Fahrzeug polieren, wobei sie mit der Maschine natürlich komfortabler sind, denn das Fahrzeug polieren ist weniger anstrengend. Übe nur leichten Druck aus und lasse die Maschine nicht los. Zum Nachpolieren ziehst Du eine frische Polierhaube auf, bevor Du den Lack auf Hochglanz bringst. Drücke dabei nur leicht auf. Entferne zum Schluss alle Politurreste.

Fahrzeug polieren und anschliessend versiegeln/wachsen

Nach dem Fahrzeug polieren empfiehlt es sich, das Auto zum Erhalt des Glanzes zu wachsen. Beim Produkt Soft99 Fusso Coat Light handelt es sich um eine Lackversiegelung. Das Wachs, das ähnlich wie eine Politur aufgetragen wird, verbindet sich mit der Lackoberfläche und bildet eine Schutzschicht. Der Lack bekommt eine sehr glatte und glänzende Versiegelung, die vor UV-Strahlung schützt. Daneben profitierst Du von einem bis zu zwölf Monate anhaltenden Wasserablauf- und Wasserperleffekt. Gut geeignet ist auch Power Lock Ultimate Protection. Das Produkt versiegelt dauerhaft und schützt zuverlässig vor Umwelteinflüssen. Es überzeugt durch einen sehr guten Abperleffekt und ultimativen Tiefenglanz. Somit ist das Fahrzeug polieren noch effektiver.

Vorteile der Polierung

Es gibt viele Gründe, warum Du Dein Auto nach der gründlichen Reinigung polieren solltest: Mehr Glanz, hochwertigere Optik, Schutz vor Witterungseinflüssen, Rost, Kratzern und feinen Rissen. Hinzu kommen der Lotuseffekt, wodurch sich Wasser und sonstige Flüssigkeiten nicht festsetzen, da sie von der Oberfläche abperlen, sowie ein Werterhalt des Autos. Nach dem Fahrzeug polieren empfiehlt sich eine Versiegelung. Verwende schonende und hochwertige Produkte, um den Lack nicht zu schädigen. Bestelle sie in unserem Online-Shop und beginne anschliessend direkt, Dein Auto zu pflegen. Wichtig ist immer, dass Du die Hinweise und Empfehlungen des Herstellers beachtest.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email

Schreibe einen Kommentar

Welche Sprache möchtest du nutzen?

Anmelden

Willkommen Bei Carpolish!

Neu bei Carpolish?